Urlaub, Australien, Asien

Taiwan

Im Pazifischen Ozean, genauer vor dem Festland der Volksrepublik China, liegt eines der schönsten Reiseziele, die Asien zu bieten hat – Taiwan. Auf einer Fläche von ca. 36.000 km˛ gibt es für Urlauber nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für einen perfekten Urlaub: Meer, eine Vielzahl von Nationalparks, die aufregende Hauptstadt Taipeh und sehr gastfreundliche Menschen.

Landschaften und Küsten von bezaubernder Schönheit charakterisieren die Nordküste der Insel. Ein Besuch der Gegend um Keelung ist ein unvergessliches Erlebnis. Die größte Besonderheit dieses Landschaftsschutzgebiets ist das eindrucksvolle Sandsteinkap, das bei Lungtung aus dem Meer ragt. Badefreunde finden in Fulung ihr Paradies, denn dort findet sich einer der schönsten Strände Taiwans, selbstverständlich mit weißem Sand und klaren, tiefblauen Wasser. Auch für jede erdenkliche Aktivität, wie Surfen, Segeln oder Angeln finden sich überall Gelegenheiten zum Ausleihen oder Mieten.

Auch das größte Campinggebiet des Landes wurde an der Nordostküste, dort, wo der Shuanghsi-Fluss ins Meer mündet, eröffnet. Im Lungmen-Park kann man fast jede Art von Wassersport betreiben, Radfahren, Zelten und vieles mehr. Camping ist sowohl direkt auf der grünen Wiese, auf Holzböden, unter Überdachungen, aber natürlich auch mit dem Wohnwagen möglich. Zum Kochen gibt es zentral gelegene Einrichtungen. Im Servicezentrum befinden sich außerdem ein Speisesaal, ein Lebensmittelgeschäft, ein Ausrüstungsverleih und Möglichkeiten zur medizinischen Versorgung.

Ein sehr beliebtes Reiseziel sind die auf Entspannung ausgelegten heißen Quellen Taiwans. So unter anderem das Erholungsgebiet der Thermalquellen von Chihpen. Dortige Sehenswürdigkeiten sind der Weißjade-Wasserfall und der Chingchueh-Tempel, in dem ein Bronze- und ein Jadebuddha stehen. Auch in den meisten Gebirgsregionen gibt es weitere Thermalquellen, unter anderem im Yangmingsahn-Nationalpark oder in der Taroko-Schlucht. Wer allerdings nicht so viel auf Wellness wert legt, sondern lieber die Bergwelt der Insel erkunden möchte, für den ist der Sheiba-Nationalpark die erste Adresse. Dort nämlich erheben sich der mächtige Hsuhberg und der Tapachienberg, welche zusammen mit den weitläufigen Urwaldflächen sehr beliebt bei Wanderern und Naturliebhabern ist.

Wo vor dreihundert Jahren nur Sumpf- und Grasland die Landschaft beherrschten, erheben sich heute riesige Hochhäuser, luxuriöse Eigentumswohnungen und moderne Warenhäuser über breiten, von Bäumen gesäumten Boulevards. Zum Leben der Menschen gehören elegante Restaurants, vornehme Nachtklubs und die Vorstellungen internationaler Stars, aber auch eine sehr traditionsreiche Lebensweise und Kultur. Taipeh ist eine Stadt mit vielen Gesichtern, in der Altes und Modernes nebeneinander existieren und zusammen ein wunderschönes Bild ergeben. Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Metropole ist für jeden Besucher kaum zu übersehen: der 508 m große Taipei 101. Er ist das Wahrzeichen der Hauptstadt und war bis ins Jahr 2007 das höchste Gebäude der Welt. In den unteren fünf Etagen befindet sich ein Einkaufszentrum von dem Besucher in sekundenschnelle mit einem Aufzug zur Aussichtsplattform in 89 Stockwerken Höhe gelangen können. Ein schwindelerregendes Erlebnis. Auch ein Muss für Touristen sind der Longshan-Tempel, das Nationale Palastmuseum, der Shilin-Nachtmarkt und die Chiang-Lai.shek Gedächtnishalle.

Doch egal, für was man sich letztendlich entscheidet, jeder Ort in Taiwan ist problemlos über das gut ausgebaute Autobahn- und Straßennetz zu erreichen.