Urlaub, Australien, Asien

Reiseland China

China, das Land mit dem schnellsten Wirtschaftswachstum der Welt, zählt 1,2 Milliarden Einwohner und ernährt bei einem Anteil von nur sieben Prozent der bebaubaren Fläche der Erde ein Fünftel der Weltbevölkerung. Auf 9,56 Millionen Quadratkilometern finden sich endlose Wüsten, subtropische Vegetation und fruchtbare Lößböden, einige der höchsten Berge der Welt und Flüsse, die zu den längsten der Erde zählen. Über 90 Prozent der Bevölkerung lebt im Osten des Riesenlandes, auf nur einem Fünftel der Fläche. Die westlichen vier Fünftel sind kaum besiedelt, oftmals auch kaum bewohnbar. China, ein Reich mit fast kontinentalem Ausmaß, hat fünf autonome Gebiete (unter anderem Tibet und Xinjinang), drei Stadtstaaten und 22 Provinzen, die häufig unterschiedlicher gar nicht mehr sein können. Knapp 92 Prozent der Bewohner sind Han-Chinesen, der Rest setzt sich aus insgesamt 55 nationalen Minderheiten zusammen, darunter auch Träger eigenständiger Hochkulturen wie die Tibeter und Uiguren. China, das Land mit den vielen Gesichtern, ist wie ein Fass ohne Boden, versucht man, es zu ergründen. Doch wo fängt man an?

Seit Beginn der 80er Jahre ist der Bambusvorhang auch unter touristischen Aspekten löchrig geworden, und heute kommen die Besucher aus allen vier Himmelsrichtungen ins Land: von Norden mit der Transsibirischen Eisenbahn, von Osten mit dem Schiff, von Süden mit Bahn, Bus oder Boot von Hongkong oder Macao nach Guangzhou (Kanton), von Westen über den Karakorum Highway von Pakistan nach Kaschgar und mit dem Flugzeug aus aller Welt nach Beijing, Guangzhou, oder Shanghai. Flugverbindungen bestehen auch zwischen Kumming in Yunnan und Bangkok/Chiang Mai in Thailand und Rangoon in Burma. In den letzten Jahren wurden zudem weitere interessante Grenzübergänge für den Individualtourismus geöffnet: der Übergang zwischen der kasachischen Hauptstadt Alma At und Urumqi in Xinjian sowie zwei weitere Übergänge.

Die Hauptstadt Chinas ist Peking, oder auf chinesisch Beijing. Die Stadt, die auch schon zu Zeiten des chinesischen Kaiserreiches Zentrum der chinesischen Macht und Kultur war, hat mit der verbotenen Stadt, dem ehemaligen Kaiserpalast, eine der größten Sehenswürdigkeiten Chinas zu bieten. Peking Reisen werden über spezielle Reiseexperten angeboten. Die interessanteste und modernste Stadt Chinas ist Shanghai. Dort schlägt der Puls der Zeit. In der Stadt am Pazifik kann man am ehesten den rasanten Aufstieg Chinas zur Wirtschaftsmacht miterleben. Die größte Sehenswürdigkeit ist ein wahres Weltwunder, die chinesische Mauer. Einst errichtet, um das chinesische Kernland gegen die marodierenden Horden der Mongolen zu beschützen, ist sie heute ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt, die die Chance nutzen individuelle Reisen China zu unternehmen.